Gazpacho Andaluz - das Richtige für heiße Tage - vegan

Posted by michael - 2020-08-13 15:12:00

Ein wenig Hintergrundinformation:

Gazpacho bzw. Gaspacho ist eine südspanische und portugiesische kalte Suppe aus ungekochtem Gemüse. Sie stammt aus Andalusien (spanisch: gazpacho  genauer gazpacho andaluz) und der Algarve. Sie ist ohne Herd sehr einfach zuzubereiten, indem alle Bestandteile einfach püriert werden (Pürierstab oder Mixer). Die Konsistenz kann man durch Zugabe und Mitpürieren von Eiswürfeln einstellen. 

Eine kalte Aromabombe ohne Fleisch - Zeit: 15min

Zutaten (2 oder 4 Personen als Vorspeise):

  • 1 Ochsenherztomate,
  • 3 Flaschentomaten,
  • 1 rote Paprika,
  • 1 grüne Paprika,
  • 1 Salatgurke,
  • Chilischote oder Chilipulver,
  • 5 Knoblauchzehen,
  • 1 Großes Weizenbrötchen,
  • 3 El bestes Olivenöl,
  • 3 El weißer Balsamico Essig,
  • Gewürze: Pfeffer, Piment, Kreuzkümmel
  • Eiswürfel,
  • Meersalz nach Geschmack,
  • Zitronensaft nach Geschmack,
  • etwas glatte Petersilie,

frisch geriebene Zitronenschale (oder 2 kleine Scheiben Amalfizitrone mitpürieren).

Zubereitung:

  1. Salatgurke von den wässrigen Kernen befreien. Die Paprikaschoten von den Kernen und den weißen Stegen befreien. Von den Paprikaschoten ein paar kleine Würfel schneiden und für die Deko beiseite legen. Alles Gemüse und das Brot in Stücke schneiden und mit dem Olivenöl, Essig, ein paar Eiswürfeln, den Gewürzen Meersalz in den Mixer geben. Je nach Geschmack entweder stückig oder ganz glatt pürieren. Persönlich bevorzuge ich noch eine leicht stückige Konsistenz. Abschmecken - und evtl. nachwürzen.
     
  2.  Zügig auf kalte Teller servieren und mit den Paprikastücken und evtl. etwas Petersilie garnieren - fertig!
     

Getränkevorschlag: Sauvignon blanc oder Verdecho


Konversation wird geladen