Herzhafte weiße Riesenbohnensuppe italienische Art - Minestrone

Posted by michael - 2020-12-07 15:19:00

Ein wenig Hintergrundinformation:

Im Grunde ist diese Suppe eine deutsche Variante der italienischen "Minestrone". Hier wurden statt Nudeln als Einlage Kartoffeln verwendet. Die Riesenbohnen sollten unbedingt einen Tag vorher in kaltem Wasser eingeweicht werden. Die Kochzeit in frischem, ungesalzenen(!) Wasser reduziert sich dann erheblich; meistens auf unter 60 Minuten leise köcheln. Die gekochten Bohnen dann der fertigen Suppe kurz vor Schluß zugeben.
Die Rinderbrühe koche ich selbst, möglichst aus Rinderteilen mit Knochen (Rinderbrust, Beinscheiben oder zusätzliche Markknochen). Die Brühe kann bequem ebenfalls am Vortag vorbereitet werden (2 Stunden köcheln):

Weiße Riesenbohnensuppe, Zeit: "Langes Gericht" Am Vortag beginnen - die Bohnen einweichen. 2,5 Stunden für die Brühe einplanen, danach ca. 30 Minuten (einfach).

Zutaten (4 Portionen als Hauptgericht, 8 Portionen als Vorsuppe):

Für die Rinderbrühe:

  • 1 Suppenbund,
  • 1 Rinderbeinscheibe, oder ca. 500g Rinderbrust, 1-2 Markknochen,
  • 1 große Zwiebel,
  • Pfeffer-, Pimentkörner, 2-3 Lorbeerblätter, 1 "Bouquet Garni" - Typ Provence oder Italienisch - also frische mediterrane Gewürze zusammengebunden.

Für die Suppe:

  • 250 g trockene weiße Riesenbohnen,
  • 1 große Zucchini,
  • 2-3 festkochende Kartoffeln,
  • 3 Stängel Staudensellerie,
  • 3 Möhren,
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Bohnenkraut, Chiliflocken, Lorbeer
  • frische Kräuter Petersilie

Zubereitung:

  1. Am Vortag die Bohnen in der dreifachen Menge Wasser einweichen. 
  2. Am nächsten Tag die Bohnen in frischem Wasser (ohne Salz!) ca. 1 Stunde weich kochen. Sie sollten nicht auseinander fallen.
  3. Das Rindfleisch, das geputzte und in kleine Stücke geschnittene Suppenbund, die in Stücke Zwiebel mit den Gewürzen in 2 Liter Wasser kalt aufsetzen und bei kleiner Hitze 2 Stunden köcheln lassen. Eventuell entstehenden Schaum zwischendurch abschöpfen.
  4. Nach Ende der Kochzeit die entstandene Brühe durch ein Sieb in einen frischen Topf füllen. Das verbleibene Fleisch von Knochen, Fett und Sehnen befreien und in mundgerechte Stückchen schneiden und in die Brühe geben
  5. Die Zucchini, Kartoffeln, Staudensellerie, die Möhren in Stückchen schneiden und zur Fleischbrühe geben. 10 Minuten köcheln lassen, dann salzen.
  6. Die Bohnen, das Bohnenkraut und die restlichen Gewürze dazugeben und noch einmal 10 Minuten köcheln lassen. Hitze abstellen und ziehen lassen. Danach noch einmal mit Salz abschmecken. Wer mag, gibt noch einen Schuß bestes Olivenöl dazu.
  7. Noch etwas grünes, z. B. Petersilie dazu und servieren - Fertig! 

Konversation wird geladen