Ein wenig Hintergrundinformation:
Auberginen eignen sich hervorragend zum Füllen. Mit Hackfleisch vom Rind, Schwein oder Lamm, mediterran gewürzt und im Ofen gegart sind sie eine Delikatesse. Als Beilage eignen sich Reis, Kartoffeln, Püree oder einfach Baguette. Die Zubereitung ist etwas zeitaufwendiger, aber es lohnt sich - am besten gleich in der doppelten Menge herstellen und den nächsten Tag aufwärmen.

Tolle Aromatik - wie im Urlaub! Zeit: 70 Minuten 

IMG_2079.jpgZutaten (2 Portionen):

  • 1 große Aubergine
  • 250g Hackfleisch nach Wahl
  • 1 Tasse Weißwein
  • 2 Zwiebel oder 4 Schalotten 
  • 1 Dose (450g) Tomaten in Stückchen 
  • 1 Ei
  • 1 altes Brötchen (klein)
  • 1 Tasse Milch
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Pinienkerne
  • 100g griechischer Joghurt
  • Salatgurke
  • frisch geriebene Limetten-/Zitronenschale
  • Gewürze: Pfeffer, Salz, Piment, Chiliflocken, Kurkuma, italienische Kräuter, Zucker
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie (glatt), ein Zweig Rosmarin
  • Beilage nach Wahl: Reis, Püree

    1. Brötchen in lauwarmer Milch einweichen

    2. Auberginen halbieren und mit einem Eßlöffel aushöhlen, es bleibt eine Wandstärke von knapp 1cm. Das Fruchtfleisch fein hacken und in eine Rührschüssel geben.

    3. Eine Zwiebel in kleine Würfel schneiden, Pinienkerne in einer kleinen Pfanne leicht bräunen - alles zum Fruchtfleisch in die Rührschüssel geben. Je 1 TL Pfeffer, Piment mörsern oder mahlen, italienische Kräuter, Salz, das eingeweichte Brötchen, das Ei und die zerdrückten Knoblauchzehen dazugeben. Alles verkneten und mit Salz abschmecken - kann gerne etwas salziger sein, da die Füllung die Auberginenhälften mitwürzen muß. Die Hackmasse in die Auberginenhälften füllen - es kann ruhig ein kleiner Berg entstehen.

    4. In einer Pfanne das Öl erhitzen, die kleingeschnittene Zwiebel kurz anschwitzen und den Wein dazugeben. Einreduzieren bis fast keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist.  Die Dosentomaten dazugeben, ein wenig Pfeffer, Piment, Chiliflocken und eine zerdrückte Knoblauchzehe dazu. Langsam um ein Drittel reduzieren lassen. Salz prüfen!

    5. Die Hälfte der Tomatenmasse in eine möglichst kleine Form füllen und die gefüllten Auberginen daraufsetzen. Die andere Hälfte der Tomaten auf die Auberginen gegen. Wer möchte, kann jetzt noch ein wenig Parmesan oder anderen Käse draufgeben. In den Ofen bei ca. 180Grad ungefähr 45min garen. 

    5. In der Zwischenzeit wird die Beilage zubereitet - hier gab es Kartoffelpüree (mehlig kochende Kartoffeln 150g pro/Person, klein geschnitten 20min in Salzwasser gegart und durch die Presse gedrückt oder mit Stampfer, mit etwas warmer Milch, und 2 EL Butter) zubereitet. Ein wenig Kurkuma für die gelbe Farbe - fertig!

    6. Topping: Tzaziki - Ein kleines Stück Salatgurke auf einer groben Reibe in kleinste Stückchen gehobelt, etwas Salz dazu und 15 min stehen lassen. Dei entstandene Flüssigkeit abschütten bzw. absieben. Eine Knoblauchzehe pressen und dazugeben. Den Joghurt dazu, etwas groben Pfeffer, ein wenig Zitronenschale und ein Spritzer Zitronensaft dazu. Alles verrührten und einen Moment ziehen lassen.

    7. Anrichten siehe Bild, Tzaziki drauf, evtl. etwas Schmuck (Petersilie, Basilikum) - fertig!
     
  • Getränkevorschlag: Montepulciano, Abruzzen, Italien 
     
Suchbegriffe
food Hackfleisch Püree Petersilie fleisch Knoblauch Auberginen Tomate

Weitere Rezepte
IMG_3083.jpg
01.04.2020, 19:12
Niedertemperatur gegart und auf der Grillplatte…
IMG_3029.jpg
01.04.2020, 13:40
Leckere Beilage zu fast allem - oder als…
IMG_1055.jpg
23.03.2020, 13:55
Krosse Haut und rosa gegartes Fleisch
IMG_2976.jpg
17.03.2020, 11:55
Scharfe, saure Suppe, die Tote aufwecken könnte!
IMG_2764_1.jpg
14.03.2020, 16:55
Klassische deutsche Küche wie bei Oma
IMG_2958.jpg
13.03.2020, 15:45
Nicht nur an kalten Tagen wärmt ein Süppchen

Nicht die richtigen Zutaten beim Händler in der Nähe? Dann hilft Euch Amazon.