Maishähnchenbrust auf gebratenem Radicchio di Treviso und Spinat

Posted by michael - 2021-03-06 18:00:00

Ein wenig Hintergrundinformation:

Radicchio di Treviso ist eine sehr spezielle Form des Radicchio. Die Form der Blätter ähnelt Tulpenblüten. Dieses Gemüse ist nur gegen Ende des Winters erhältlich. Man isst es roh, gedämpft, gebraten oder gegrillt und stellt eine unvergleichliche Delikatesse dar. Die Hähnchenbrust ist hier eigentlich nur Nebensache.

Einzigartiges Gemüse, krosse Haut, saftiges Fleisch. Zeit: 30 Minuten

Bild: Maishähnchenbrust auf gebratenem Radicchio di Treviso und Spinat

Zutaten (2 Personen):

  • 2 Maispoulardenbrüste mit Haut (am besten Supréme),
  • 2-3 Köpfe Radicchio di Treviso,
  • 2 Handvoll Blattspinat (am besten Babyleaf),
  • Erdnußöl zum Braten,
  • 1 kleine Zwiebel,
  • 1 Zehe Knoblauch,
  • Soyasauce, oder Teriyakisauce,
  • frisch geriebene Zitronenschale,
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Muskat, Ras el Hanout

Zubereitung:

  1. Die Hähnchenbrüste in einer Pfanne mit etwas Erdnußöl auf der gesalzenen Haut bei mittlerer Hitze ca. 6 min braten lassen, bis die Haut knusprig ist. Auf die Fleischseite 1 TL Ras el Hanout und Salz geben. Bitte nicht dauernd kontrollieren, sondern ab der fünften Minute vorsichtig nachschauen. Dann die Brüste wenden und erneut ca. 6 min braten lassen.
  2. In der Zwischenzeit den Radicchio in einem Topf oder Pfanne mit 1 EL Erdnußöl anbraten, danach mit 2 EL Soyasauce ablöschen und etwas Zitronenabrieb draufgeben - fertig!
  3. Den (Baby-)Spinat waschen, roh auf dem Teller anrichten oder kurz mit der feingeschnittenen Zwiebel und dem gehackten Knoblauch anschwitzen (1 Minute). Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß abschmecken - fertig
  4. Die Hähnchenbrüste sollten in der Zwischenzeit fertig gebraten sein. Jetzt ein wenig Soya- oder Teriyakisauce in die Pfanne geben und bei kleiner Hitze die Brüste damit unter ständigem Wenden glasieren - fertig!

Anrichten - Guten Appetit!

  • Getränkevorschlag: Muskateller

Konversation wird geladen