Tortiglioni mit Salsiccia finocchio und Fenchelgemüse

Posted by michael - 2021-10-07 17:28:00

Ein wenig Hintergrundinformation:

Fast nichts repräsentiert die Italienische Pastaküche besser als dieses Rezept. Vorraussetzung ist eine gute Salsiccia finocchio, also eine typisch italienische Bratwurst, die bereits mit Fenchelsamen verarbeitet wurde. Um den Geschmack der Pastasauce zu unterstreichen, schmoren wir noch Tropeazwiebeln und klein geschnittene Fenchelknolle mit etwas Tomatenmark an. Dazu kommt dann die aus der Haut befreite und kleingeschnittene Salsiccia dazu. Alles wird dann mit etwas Weißwein abgelöscht und darf ruhig 15 Minuten einköcheln.

Tortiglioni mit Salsiccia finocchio und Fenchelgemüse,  Zeit: ca. 30 Minuten

Bild: Tortiglioni mit Salsiccia finocchio und Fenchelgemüse

Zutaten (2 Portionen):

  • 250g Tortiglioni No 23,
  • 4 kleine Salsiccia finocchio,
  • 1/2 Knolle Fenchel,
  • 1 Tropeazwiebel oder 2 Schalotten,
  • 2 Romatomaten,
  • 1 EL Tomatenmark,
  • 1 Zehe Knoblauch,
  • 5 cl Noilly Prat (oder trockener Weißwein),
  • 2 EL Olivenöl,
  • Parmesan,
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft, frische Kräuter (Schnittlauch, Estragon, Petersilie).

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel in kleinere, den Fenchel in Streifen schneiden, die Tomaten in Stücke, den Knoblauch in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Salsiccia aus dem Darm befreien und ebenfalls in kleine Stückchen schneiden oder zerzupfen, wenn sie sehr weich ist.
  3. Zwiebel, Fenchel und Knoblauch in einer tiefen Pfanne (Wok) mit dem Olivenöl kurz anschwitzen, die Salsiccia dazugeben und kurze Zeit braten. Tomatenmark und die Tomaten zugeben und ebenfalls kurz mit anschwitzen. Alles mit dem Wein ablöschen. Auf kleiner Stufe etwa 15 Minuten sanft köcheln lassen. 
  4. In der Zwischenzeit die Tortiglioni in Salzwasser kurz vor "al dente" kochen - nach Anleitung auf der Packung.
  5. Die gekochten Tortiglioni aus dem Salzwasser nehmen und zu dem Salsicciasugo geben. Alles miteinander vermischen - eventuell mit dem Nudelwasser noch etwas die Konsistenz nach Geschmack einstellen. 
  6. Frische Kräuter großzügig nach Geschmack dazugeben und ggf. mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Wer möchte, nimmt Parmesan dazu.
  7. Sofort(!) servieren - fertig!
  • Getränketipp: frischer, leicht mineralischer Weißwein, z. B. Frascati

Konversation wird geladen