Ein wenig Hintergrundinformation

Rinderlende ist das nach hinten auslaufende Teil des Roastbeefs - ist also ein wenig schmaler aber trotzdem butterzart, wenn es auf niedriger Temperatur zubereitet wird. Das dauert zwar ein wenig länger, aber es lohnt sich. Röstaromen fügt man am besten im Anschluß an den Garprozeß in einer sehr heißen Gußeisenpfanne hinzu.

Butterzartes, aromatisches Fleisch -  Zeit: 70 Minuten 

Rinderlende Blumenkohl.jpg Zutaten (4 Portionen):

  • ca. 900g Rinderlende (oder kleines Roastbeef)
  • 50ml Soyasauce oder Teriyakisauce,
  • 2 EL Rapsöl,
     
  • Gemüse nach Geschmack (Pilze, Fenchel, Wurzelgemüse, Blumenkohl etc.),
  • Gewürze: Pfeffer, Salz, Piment, Chilischote, Langpfeffer, Knoblauch,
  • Frische Kräuter: Rosmarin, Thymian, Petersilie,
     
  • Beilage nach Wahl: Wildreis, Reis, Kartoffeln, (Süß-/Kartoffelpüree).

    1. Das Fleisch vom Fett und evtl. vorhandenen Sehnen vollständig befreien und der Länge nach, also entlang der Fasern in zwei gleich(!) große Stücke schneiden. Jedes Stück hat dann eine längliche Form.

    2. In einem Ofen (Umluft) die beiden Fleischstücke auf dem mittleren Rost platzieren. In eines der Fleischstücke ein Fleischthermometer stecken, darauf achten, daß der Meßpunkt in der Mitte(!) und nicht am Rand liegt.

    3. Auf die untere Schiene im Ofen ein Backblech mit Wasser platzieren, damit der heruntertropfende Fleischsaft davon aufgefangen wird und nicht in den Ofen läuft.
    70 Grad im Ofen einstellen. Zieltemperatur im Kern des Fleisches 53 Grad für "medium rare" - siehe Bild oben. Ansonsten 55 Grad, aber bitte nicht höher! Dauer: circa 1 Stunde (immer wieder kontrollieren, oder die Elektronik macht das für Euch).

    4. Zeit genug, die Beilagen zuzubereiten. Röstpfanne vorbereiten.

    5. Das fertige Fleisch in die sehr(!) heiße Pfanne mit ein wenig Rapsöl geben (das Fett soll anfangen zu rauchen). Jeweils für 20-30 Sekunden auf jeder Seite (vier) kurz bräunen. Wenn alle Seiten gebräunt sind, die Soyasauce dazugeben. Sie wird in der Hitze unmittelbar einreduzieren und karamellisieren. Das Fleisch darin permanent wenden, daß eine glatte, glänzende Oberfläche entsteht - fertig. Da das Fleisch mit Niedertemperatur gegart wurde, braucht es keine anschließende Ruhe; also sofort quer zu Faser aufschneiden und servieren.

    6. Anrichten siehe Bilder, evtl. etwas Schmuck (Petersilie, Sauce) - fertig!
     
  • Getränkevorschlag: Nero di Avola, Sizilien, Italien 
     
Suchbegriffe
food #asiatisch #low-carb #Rind #Rindfleisch #Rinderfilet #Rinderlende #Roastbeef

GourmetHH-logo.png    Weitere Kochrezepte


Nicht die richtigen Zutaten beim Händler in der Nähe? Dann hilft Euch Amazon.